Literatur

ALTRICHTER, H. & KRAINER, K.: Wandel von Lehrerarbeit und Lehrerfortbildung. In: KRAINER, K. & POSCH, P. (Hrsg.): Lehrerfortbildung zwischen Prozessen und Produkten. Klinkhardt: Bad Heilbrunn 1996, 33-52.
ALTRICHTER, H. & POSCH, P.: Mikropolitik der Schulentwicklung. StudienVerlag: Innsbruck-Wien 1996.
ANTON, M., KÜHNELT, H., MALLE, G., UNTERBRUNER, U. und KRAINER, K.: Ansätze für eine mathematisch-naturwissenschaftliche Grundbildung in der Oberstufe. In: Krainer, K., Dörfler, W., Jungwirth, H., Kühnelt, H., Rauch, F. und Stern, T. (Hrsg.): Lernen im Aufbruch: Mathematik und Naturwissenschaften. Pilotprojekt IMST². Studienverlag: Innsbruck, Wien, München und Bozen, S. 63-70.
BAUMERT, J., KLIEME E. und WATERMANN, R. (1998): Jenseits von Gesamttest- und Untertestwerten: Analyse differentieller Itemfunktionen am Beispiel des mathematischen Grundbildungstests der Dritten Internationalen Mathematik- und Naturwissenschaftsstudie der IEA (TIMSS). In: Herber, H.-J. und Hoffmann, F. (Hrsg.): Schulpädagogik und Lehrerbildung. Österreichischer StudienVerlag: Innsbruck-Wien, S. 301-324.
BORASI, R., FONZI, J., SMITH, C.F. & ROSE, B.: Beginning the Process of Rethinking Mathematics Instruction: A Professional Development Program. In: Journal of Mathematics Teacher Education, 2 (1), 1999, 49-78.
FENKART, G. & KRAINZ-DÜRR, M.: „... alles, was der Fall ist. Professionalisierung von LehrerInnen durch Fallarbeit. In: SCHRATZ, M. & THONHAUSER, J. (Hrsg.): Arbeit mit pädagogischen Fallgeschichten. Anregungen und Beispiele für Aus- und Fortbildung. StudienVerlag: Innsbruck-Wien 1996, 173-201.
GAMBERGER, J. und ANDERWALD, I. (2003): Kann über das Thema „Redoxprozesse und Elektrizität“ anhand ausgewählter Unterrichtsmethoden die Entwicklung von Problemlösekompetenz unterstützt werden? IFF: Villach.
HAMEYER, U. : Beobachtungsqualität. Methoden Beratungsdreieck. Unv. Manuskript. Kiel 2000.
IFF (Hrsg.): Endbericht zum Pilotprojekt IMST²-Innovations in Mathematics, Science and technology Teaching. Pilotjahr 2000/01. Im Auftrag des BMBWK. IFF: Klagenfurt 2001
JUNGWIRTH, H. (2003): Professionalität als Kontextphänomen. In: Henn, H.-W. (Hrsg.): Beiträge zum Mathematikunterricht 2003. Vorträge auf der 37. Tagung für Didaktik der Mathematik. Franzbecker: Hildesheim und Berlin, S. 321-325.
JUNGWIRTH, H. (2001): Zur Konstitution mathematikdidaktischer Autorität – Die textuell hergestellte Beziehung zwischen Forschenden und Beforschten. mathematica didactica 2001 (24), 2, S. 57-73.
JUNGWIRTH, H & STADLER, H. (2003): Ansichten – Videoanalysen zur Lehrer/-innenbildung. CD-ROM. Studienverlag: Innsbruck, Wien, München und Bozen.
KRAINER, K. (2002): Ausgangspunkt und Grundidee von IMST². Reflexion und Vernetzung als Impulse zur Förderung von Innovationen. In: Krainer, K., Dörfler, W., Jungwirth, H., Kühnelt, H., Rauch, F. und Stern, T. (Hrsg.): Lernen im Aufbruch: Mathematik und Naturwissenschaften. Pilotprojekt IMST². Studienverlag: Innsbruck, Wien, München und Bozen, S. 21-57.
KRAINER, K.: Große Lücke zwischen Vision und Realität. In: Austria Innovativ, H. 4, S. 34-35, 2004.
KRAINER, K.: On giving priority to learners’ prior knowledge and our need to understand their thinking. Editorial. Journal of Mathematics Teacher Education, Vol. 7, 87-90, 2004.
KRAINER, K.: Powerful Tasks: A Contribution to a High Level of Acting and Reflecting in Mathematics Instruction. In: Educational Studies in Mathematics 24, 1993, 65-93.
KRAINER, K.: Professionalitätsentwicklung im Mathematik- und Naturwissenschaftsunterricht. Hintergrund, Ansatz, Ergebnisse und Zukunftsperspektiven des Projekts IMST². Zentralblatt für Didaktik der Mathematik (ZDM), Vol. 36 (1), 14-19, 2004.
KRAINER, K.: Reform in mathematics teacher education as a cardinal point of educational systems in transition. In: Strässer, R., Brandell, G., Grevholm, B. & Helenius, O. (Hrsg.): Educating for the Future. Proceedings of an International Research Symposium on Mathematics Teachers Education. Göteborg: NCM, Göteborg University 2004, 51-62.
KRAINER, K. (2003): „Selbstständig arbeiten – aber auch gemeinsam und kritisch prüfend!“ Aktion, Reflexion, Autonomie und Vernetzung als Qualitätsdimensionen von Unterricht und Lehrerbildung. In: Henn, H.-W. (Hrsg.): Beiträge zum Mathematikunterricht 2003. Franzbecker: Hildesheim-Berlin, S. 25-32.
KRAINER, K.: Teachers’ Growth is More Than the Growth of Individual Teachers: The Case of Gisela. In: LIN, F.L. & COONEY, T. (Eds.): Making Sense of Teacher Education. Kluwer: Dordrecht-Boston-London 2001b, 271-293.
KRAINER, K., DÖRFLER, W., JUNGWIRTH, H., KÜHNELT, H., RAUCH, F. und STERN, T. (Hrsg.) (2002): Lernen im Aufbruch: Mathematik und Naturwissenschaften. Pilotprojekt IMST². Studienverlag: Innsbruck, Wien, München und Bozen.
KRAINER, K. und POSCH, P. (2000): Herausforderungen an die österreichische Bildungsforschung. In: erziehung heute, 4/1999, S. 34-39.
KRAINER, K. & PIBER, Ch.: „Reden ist Silber, Schreiben ist Gold“. In: KRAINER, K. & POSCH, P. (Hrsg.): Lehrerfortbildung zwischen Prozessen und Produkten. Klinkhardt: Bad Heilbrunn 1996, 249-260.
KRAINER, K.: Was guter Mathematikunterricht ist, müssen Lehrende ständig selber erarbeiten! - Spannungsfelder als Orientierung zur Gestaltung von Unterricht. In: Kaune, C., Schwank, I. & Sjuts, J. (Hrsg.): Mathematikdidaktik im Wissenschaftsgefüge: Zum Verstehen und Unterrichten mathematischen Denkens. Festschrift für Elmar Cohors-Fresenborg, Band 1, 165-178. Forschungsinstitut für Mathematikdidaktik, Osnabrück, 2005. (ISBN 3-925386-48-3)
KRAINER, K. (2005): Pupils, teachers and schools as mathematics learners. In: Kynigos, C. (Ed.), Mathematics Education as a field of Research in the Knowledge Society. Proceedings of the First GARME Conference (pp. 34-51). Athens, Greece: Hellenic Letters (Pubs). [ISBN 960-442-219-7]
KRAINER, K. gem. m. ADLER, J., BALL, D., LIN, F.-L., und NOVOTANA, J.: "Reflections on an emerging field: Researching mathematics teacher education." Educational Studies in Mathematics 60(3), 2005, 359-381. [ISSN 0013-1954 Paper; 1573-0816 Online]
KRAINZ-DÜRR, M., & BENKE, G. (2006). Evaluation IMST3: Konzept und Spannungsfelder. In M. Heinrich & U. Greiner (Hrsg.). "Schaun was rauskommt". Kompetenzförderung Evaluation und Systemsteuerung im Bildungswesen. Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung. Münster: Lit. Verlag, S. 125-136.
KREIS, I. (2003): Professionalisierungsstudie. In: IFF (Hrsg.): Endbericht zum Projekt IMST² 2001/02. IFF: Klagenfurt.
LOUCKS-HORSLEY, S., HEWSON, P.W., LOVE, N. und STILES, K.E. (1998): Designing Professional Development for Teachers of Science and Mathematics. Corwin Press: Thousand Oaks, California.
MAYER, A. und OSSIMITZ, G. (2004): Was folgt auf IMST²? Der MNI-„Fonds“. In: IMST²-Newsletter, Jg. 2, Ausgabe 8, Winter 2003/04, S. 2-4.
MULLIS, I., MARTIN, M., BEATON, A., GONZALEZ, E., KELLY, D. und SMITH, D. (Hrsg.) (1998): Mathematics and Science Achievement in the Final Year of Secondary School: IEA's Third International Mathematics and Science Study (TIMSS). Boston College: Chestnut Hill (MA).
RAUCH, F. (2003): Schulentwicklung durch Reflexion und Vernetzung: Erfahrungen mit Interventionen. In: Schmitt, E. (Hrsg.): Interventionswissenschaft – Interventionsforschung. Erörterungen zu einer Prozesswissenschaft vor Ort. (WBI Kla-genfurter Beiträge zur Interventionsforschung. Band 2). IFF: Klagenfurt, S. 85-102.
RAUCH, F.(2006). Schulentwicklung als Prozess. Ergebnisse aus dem Schwerpunktprogramm "Schulentwicklung" des Forschungs- und Entwicklungsprojektes IMST². In M. Heinrich & U. Greiner (Hrsg.). "Schaun was rauskommt". Kompetenzförderung Evaluation und Systemsteuerung im Bildungswesen. Österreichische Beiträge zur Bildungsforschung. Münster: Lit. Verlag, S. 115-124.
RAUCH, F., SENGER, H. (2006): Schulentwicklung im Umbruch: Der Unterricht rückt in den Mittelpunkt. Klagenfurt: IMST3.
ROLFF, H.-G.: Schule als lernende Organisation. In: DOBART, A. (Hrsg.): Schulentwicklung. Arbeits- und Forschungsberichte aus Bereichen der Schulversuche und Schulentwicklung. Was können Schulen für die Schulentwicklung leisten? ÖBV Pädagogischer Verlag: Wien 1994, 95-116.
SPECHT, W. (2000): Die Rezeption von IMST² in der Praxis – Erste Ergebnisse einer Befragung. In: IMST²-Newsletter, Jg. 2, Ausgabe 5, Frühjahr 2003, S. 12-13.
SPECHT, W., LESJAK, B. und KRAINER, K. (2002): Die Evaluation des Projekts IMST²: Konzept und erste Ergebnisse. In: Krainer, K., Dörfler, W., Jungwirth, H., Kühnelt, H., Rauch, F. und Stern, T. (Hrsg.): Lernen im Aufbruch: Mathematik und Naturwissenschaften. Pilotprojekt IMST². Studienverlag: Innsbruck, Wien, München und Bozen, S. 235-243.
STADLER, H. (2003a): Videos als Mittel zur Qualitätsverbesserung von Unterricht. In: Brunner, E.J. u. a. (Hrsg.): Diagnose und Intervention in schulischen Handlungsfeldern. Waxmann: Münster, New York, München, S. 175-193.
STADLER, H. (2003b): Videos as a tool to foster the professional development of science teachers. Paper presented at the 4th conference of the European Association of Science Education (ESERA), 2003, Noordwijkerhout (Tagungsband in Vorbereitung).
STERN, T. (2002): Professionalitätsentwicklung im IMST²-Projekt – Schwerpunktprogramm 1 „Grundbildung“. IMST²-Ergebnisbericht 2002. IFF: Klagenfurt.
STERN, T. (2003): Zweite S1-Fallstudie zur Professionalitätsentwicklung eines Lehrerteams. IMST²-Ergebnisbericht 2003. IFF: Klagenfurt.
VOIGT, J. (1984): Interaktionsmuster und Routinen im Mathematikunterricht. Beltz: Weinheim und Basel.
WEIGL, F. (2003): Fächerübergreifendes Praktikum aus Biologie/Chemie/Physik und Informatik. In: Rauch, F. und Kreis I. (Hrsg.): Berichte der Kooperations- und Schwerpunktschulen von IMST²/S2 2003. IFF: Klagenfurt, S. 245-282.