Vernetzung von Expert/innen für Lehrer/innenbildung und Schulentwicklung

Ziele, Aufgaben und Wirkung der Maßnahme im Überblick
Aufbauend auf bestehenden Ressourcen und in enger Kooperation zwischen den Lehrer/innenbildungseinrichtungen könnten in den Bundesländern entsprechende regionale Zentren entstehen mit positiver Synergiewirkung für Wissenschaft und Schulpraxis. Die regionalen Zentren sollen fachübergreifend wirken und mit den – jeweils für eine Fachdidaktik zuständigen – nationalen Kompetenzzentren (siehe M5) in enger Verbindung stehen. Eine vom bm:bwk eingerichtete Arbeitsgruppe zur österreichweiten Vernetzung von Expert/innen für Lehrer/innenbildung und Schulentwicklung soll erste Schritte andenken.

Umsetzung
Kann im Eigeninteresse der Universitäten bzw. Pädagogischen Akademien ab sofort erfolgen.

Ein erstes Regionales Zentrum für Fachdidaktik und Schulentwicklung (Physik) beginnt derzeit in der Steiermark zu wirken. Dieses soll zur Vernetzung von Expert/innen aus Wissenschaft, Schulpraxis und Schulbehörde auf regionaler Ebene beitragen und mit dem Österreichischen Kompetenzzentrum für Physikdidaktik sowie dem Regionalen Netzwerk in der Steiermark zusammenarbeiten.
Webseite: http://physik.didaktik-graz.at