Welche Unterstützung bietet der Fonds?

Der MNI-Fonds fördert Aufwendungen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit den innovativen Projektvorhaben stehen:
  1. Sachkosten wie zum Beispiel Verbrauchsmaterialien, Literatur, Unterrichtssoftware, etc.
  2. Fahrtkosten zu den Workshops des MNI-Fonds sowie Fahrtkosten für projektbezogene Fahrten
  3. Kosten für Beratung und Unterstützung durch Experten, für Durchführung und Auswertung von projektbezogenen Erhebungen, Befragungen, Unterrichtsanalysen und Evaluationen, für das zusätzliche Seminar- und Fortbildungsangebot des Fonds (max. € 2000.-).
  4. Werkleistungen (Zukauf von Dienstleistungen, die für das Projekt erforderlich sind)
  5. Honorar für das Verfassen des Projektberichtes
    (Kategorie E: € 300.-; Kategorie A, B bzw. C: € 1000.-).
  6. Honorar für PR-Maßnahmen im schulischen Umfeld in der Höhe von € 200,--
Aufwendungen, die bereits durch Dritte finanziert werden oder der allgemeinen Infrastruktur der betreffenden Bildungseinrichtung zuzurechnen sind (Kopien, allgemeine Literatur, Computerausstattung, Netzwerkkosten, etc …) werden nicht finanziert. Höhere Förderungen in a) und c) werden nur in besonders begründeten Ausnahmefällen gewährt.


Förderung von fachdidaktischen Dissertationen
Zur Nachwuchsförderung in der Fachdidaktik unterstützt der MNI-Fonds auch einschlägige fachdidaktische Dissertationen in den MNI-Fächern. Finanziert werden Sachaufwände bis € 2000.- pro Jahr. Die Abwicklung der Dissertationsförderungen erfolgt direkt durch den Fonds-Vorstand. Nähere Details entnehmen Sie direkt den Erläuterungen zum Antragsformular auf dieser Webseite.