Von der Antragstellung zum fertigen Projekt

Projektablauf als PDF zum Download.

1) Projektantrag
Der Projektantrag erfasst alle Angaben, die für die Entscheidung über die Förderwürdigkeit des Vorhabens relevant sind. Die Antragstellung hat im Einvernehmen mit der Direktion der betreffenden Schule zu erfolgen (gilt nicht für Dissertationsprojekte). Bei Dissertationsprojekten ist zusätzlich noch eine Stellungnahme des Dissertationsbetreuers bzw. der Dissertationsbetreuerin mitzuliefern. Die Antragstellung erfolgt ausschließlich über eine elektronische Plattform unter http://imst3.uni-klu.ac.at/mni/antragstellung.

NEU! Ab dem Schuljahr 2006/07 können Projektanträge ganzjährig online eingereicht werden.
Um Ihnen die elektronische Beantragung zu erleichtern, können Sie den Antrag auch als PDF downloaden und ausdrucken.
Auskünfte und Beratung zur Beantragung erhalten Sie über das Büro des Fonds zur Unterrichts- und Schulentwicklung.
Außerdem werden Workshops zur Beantragung abgehalten.

2) Begutachtung und Genehmigung des Antrages
Der Antrag wird von der Fonds-Leitung zur Begutachtung an ein Expert/innenteam übergeben. Das Kuratorium entscheidet auf Basis der Gutachten über die Förderung. Bewilligte Projekte werden inhaltlich einem Schwerpunkt zugeordnet und im Rahmen dieses Schwerpunkts betreut (gilt nicht für Dissertationsprojekte).

NEU! Da die Projekte das ganze Jahr über eingereicht werden können, gibt es zwei Genehmigungstermine pro Jahr:
Einreichung bis 10.01.2007, Begutachtung bis Ende Jänner 2007, Genehmigung bis Anfang Feber 2007.
Einreichung bis 30.04.2007, Begutachtung bis Ende Mai 2007, Genehmigung bis Anfang Juli 2007.
Die Antragsteller/innen werden von der Geschäftsführung informiert, ob das Projekt genehmigt wurde.
Der Pojektstart erfolgt für ALLE Projekte im Herbst 2007 mit der Teilnahme am Start-Up Workshop und an der IMST-Jahrestagung.

3) Fördervereinbarung
Nach Genehmigung des Projektantrags wird zwischen dem MNI-Fonds, Projektnehmer/in und der betreffenden Schule (letzter Punkt gilt nicht für Dissertationsprojekte) ein Vertrag über die rechtlichen Aspekte, die Förderung und die wechselseitigen Verpflichtungen abgeschlossen.

4) Teilnahme an der IMST-Jahrestagung
Das Projektjahr beginnt für alle Projektnehmer/innen mit der Teilnahme am Start-Up Workshop am 25. + 26. Septmeber an der Universität Innsbruck im Rahmen der IMST-Jahrstagung. Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben. Am Innovationstag werden Innovationsprojekte aus dem letzten MNI-Projektjahr vorgestellt, um einen Einblick in bereits erfolgreich durchgeführte Innovationen zu ermöglichen.

5) Durchführung des Projektes
Die Durchführung der Projekte wird durch Beratung, Betreuung, einen Workshop begleitend zur Projektentwicklung, Dokumentation und Evaluation sowie durch ein optionales Angebot an Seminaren unterstützt. Für alle Projekte ist die Abgabe eines knappen, standardisierten Zwischenberichtes für Mitte Februar des laufenden Projektjahres vorgesehen (gilt nicht für Dissertationsprojekte).

6) Erstellen und Abgabe eines Endberichtes
Der Projektendbericht, der bis 15. Juli des laufenden Projektjahres abzugeben ist, soll die Intentionen, den Verlauf und den Erkenntnisgewinn des durchgeführten Projektes in einer Weise dokumentieren, die für Kolleginnen und Kollegen von Nutzen ist. Die Berichte sind für die Veröffentlichung auf der Fonds-Website vorgesehen.
Die Berichte dienen
- als zusätzliche Reflexionsschleife für die Betroffenen und bieten insbesondere auch die Gelegenheit, gezielte Rückmeldungen zu erhalten,
- als Gelegenheit, die Leistungen aller Beteiligten des Projekts nach außen zu dokumentieren und
- als Gelegenheit für Kolleginnen und Kollegen von Innovationen zu erfahren und von diesen zu lernen.

7) Endabrechnung
Mit der Abgabe des Endberichtes ist auch eine Abrechnung der Projektausgaben inklusive Belege bis 15. Juli des laufenden Projektjahres in Form eines Budgetberichtes abzuliefern.

8) Präsentation der Projektergebnisse auf der Jahrestagung
Als Abschluss des Projektjahres werden die erfolgreich abgeschlossenen Projekte auf der Tagung "Innovationen im Mathematik-, Naturwissenschafts- und Informatikunterricht", die jeweils im Herbst stattfindet, präsentiert.